Nachfolgend die chronologische Auflistung der Veranstaltungen im Zusammenhang mit dem neuen Betätigungsfeld Multivisions-, und Tonbildschauen.
Hier wird es auch ergänzende Informationen dazu geben.

Wenn Sie Interesse an einer Vorführung haben, vielleicht auch außerhalb der öffentlichen Termine, kontaktieren Sie mich unter dem Kontaktformular, oder rufen mich an: +49 (0)5171 51971

Ihr Ulf Jasmer

20190210 2961b 1

 


Beschreibung Tonbildschau "Welcome to Jordan"

Am 11.11.2019 um 19:30 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) zeigt Ulf Jasmer den ersten Teil seines Tonbildvortrages „Welcome to Jordan“ im Peiner Forum und am 12.11.2019 um 19:30 Uhr im Kurt-Hirschfeld-Forum Lehrte. Es handelt sich dabei um eine Tonbildschau mit Live-Kommentierungen.

Aus den selbstorganisierten Reisen durch das Land zeigt der Peiner Fotograf Ulf Jasmer seine Bilder und Filmausschnitte und vermittelt Informationen zu Land und Leuten.
‚Ulf Jasmer: Mich hat die Freundlichkeit der Menschen und auch die Möglichkeit sich so ungezwungen zu bewegen überrascht. Zu sehen und zu entdecken gibt es aller Orten und wir haben uns nie unsicher gefühlt.‘

Es wird neben den Bildern und Filmausschnitten der Reisen auch ein paar grundlegende Informationen zum Land, den Menschen und der eigenen Reiseorganisation geben.

Der Teil 1 behandelt den Süden mit vielen interessanten Stätten, darunter sind Dana mit Schlucht (Biosphärenreservat), Petra die verborgene aus Stein gehauene Stadt der Nabatäer (Weltkulturerbe), Wadi Rum mit dem ausgetrockneten Flussbett und gern genutzte Filmkulisse (Weltkulturerbe) und vieles Interessante mehr.

Im 2. Teil der im März (18. / 19.) 2020 an selbigen Veranstaltungsorten zu sehen sein wird, gibt es Einblicke in den Norden der Natur und den Kulturstätten.
Amman die quirlige Hauptstadt der Jordanier, Jerash und Umm Qays alte römische Städte der Dekapolis und auch die geheimnisvollen Wüstenschlösser (teilweise Weltkulturerbe). Blick auf die Golanhöhen und vieles mehr.

Die Begegnung mit Menschen und deren Kultur kommt auch nicht zu kurz. 

Jordanien wird in der Öffentlichkeit bisher noch nicht richtig als Urlaubsland wahrgenommen. Meist verbinden wir mit dem Nahen Osten Krieg und Gewalt, Glaubenskriege, Machtansprüche und Flüchtlingsproblematiken, gerade auch mit direktem tagespolitischen Bezug. Allerdings ist Jordanien der „Ruhende Pol“ zwischen den „Blöcken“. Das Königreich Jordanien pflegt und unterhält zu allen Anrainern gute Beziehungen. Angrenzend im Norden an Syrien, im Westen an Israel und das Westjordanland, im Osten an den Irak und im Osten und Süden an Saudi-Arabien.

‚Ulf Jasmer: Vielleicht können wir ein wenig auch die Berührungsangst zu diesem Land und den Leuten nehmen und Menschen ermutigen das Land für sich zu entdecken. Möglichkeiten gibt es  genug.‘

Der Eintritt beträgt an der Abendkasse 10 Euro, 8 Euro ermäßigt.

Beispielbilder zu Teil 1:

 Jordanien-Petra-Schatzhaus-20160420_2800_FBJordanien-Dana-Hotel-20160414_1848_FBJordanien-Wadi Rum-Agame-20160418_3467_FBJordanien-Petra-20160419_3152_FB